DSGVO für Siegen
DSGVO.
Wir helfen Ihnen dabei, die Privatsphäre
Ihrer Seitenbesucher zu beachten.

Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung.
Was müssen Unternehmer in Siegen beachten?

Die neue Datenschutzgrundverordnung: Die meisten – wenn nicht alle – Unternehmer in Siegen und dem Rest von Deutschland werden inzwischen von ihr gehört haben. Der Verordnung entsprechende Änderungen haben aber bisher wohl nur wenige von ihnen umgesetzt. Aber was hat es mit der DSGVO auf sich? Was muss beachtet werden? Was muss ich als Unternehmer tun, um mich vor den teils horrenden Bußgeldern von bis zu 20 Millionen Euro zu schützen? 
Wir erklären Ihnen, welchen Schritten Sie unbedingt

nachgehen sollten und wie wir Ihnen bei der Umsetzung der EU-DSGVO behilflich sein können. Schließlich ist Datenschutz ein Thema, das uns alle angeht und die DSGVO dient so gut wie nichts anderem, als den Umgang von Unternehmen mit personenbezogenen Daten europaweit zu regeln. Und das gilt nicht nur für große oder internationale Firmen – die DSGVO betrifft jeden Unternehmer, vom Kleinstbetrieb über Mittelstand bis hin zur weltumspannenden Organisation.

Datenschutz in Siegen
und darüber hinaus.

Helge Teichmann
Geschäftsführer
info@markenstuermer.de
+49 (0) 271 68193-260

SSL.

Verschlüsselung entsprechend Secure Socket Layer.

 

Kontaktformulare.

Opt-In für Einwilligung der Datenübertragung inkl. Verweis zur Datenschutzseite.

Cookies.

Installation einer eigenen Extension für ein Cookie Opt-In.
Cookie-Meldung entsprechend DSGVO.

Technik.

Analyse & rechtskonforme Optimierung der technischen Hintergrundprozesse.

Datenschutzseite.

Erstellung & Verlinkung einer rechtskonformen Datenschutzseite.
 

Datenschutzbeauftragter.

Gegebenenfalls Vermittlung eines geeigneten Datenschutzbeauftragten.

  • 1.
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 1. Ihre Anfrage

    Sie wenden sich mit Ihrer Anfrage an uns und übermitteln uns anschließend Ihre Hosting- bzw. Webseitendaten, sodass wir die Analyse starten können.

  • 2. Analyse

    Wir überprüfen Ihre Webseite auf Herz und Nieren, um zu sehen, in welchen Punkten Ihre Internetpräsenz bereits DSGVO-konform ist und bei welchen Aspekten noch Handlungsbedarf besteht.

  • 3. Unser Angebot für Sie

    Entsprechend der Ergebnisse aus der Analysephase erstellen wir ein Angebot für Sie. So können Sie den Kosten- und Zeitaufwand besser einschätzen.

  • 4. Freigabe & Umsetzung

    Nachdem Sie uns die Freigabe für die vorgeschlagenen Änderungen erteilt haben, beginnen wir mit der Umsetzung der Änderungen. Et voilà! Ihre Webseite ist nun DSGVO-konform!

SSL: Der Secure Sockets Layer für eine verschlüsselte Datenübertragung.

SSL Verschlüsselung

Was ist SSL?

SSL steht für Secure Sockets Layer. Es handelt sich hierbei um ein Protokoll zur Verschlüsselung sowie um eine Sicherheitstechnologie, die eine sichere Kommunikation über das Internet ermöglicht.

Im Wesentlichen wird bei der SSL-Verschlüsselung eine Art sicherer Tunnel zwischen zwei Computern hergestellt, welcher eine sichere Sitzung über das ansonsten eher unsichere Internet ermöglicht – der Diebstahl von Nutzerdaten (wie Kreditkartendaten, Passwörtern, Nachrichten, etc.) wird somit fast unmöglich gemacht.

Was hat das SSL-Zertifikat damit zu tun?

Dass die Verbindung zu einer Website per SSL verschlüsselt wird, muss dem Nutzer angezeigt und garantiert werden können. Hierzu werden SSL-Zertifikate von vertrauenswürdigen und unabhängigen Zertifizierungsstellen (auch CA genannt, z. B. Let’s Encrypt oder Comodo) signiert.

Der Nutzer erkennt eine vorhandene und zertifizierte SSL-Verschlüsselung dann zum Beispiel an einem grünen Schloss in der Adressleiste seines Browsers – mehr muss er nicht tun. Fehlt eine solche Verschlüsselung, warnen Browser wie Google Chrome seit Juli 2018 mit einem Hinweis in der Adressleiste, wie beispielsweise „Not secure“, vor dem Besuch der Website. Außerdem leidet das Google Ranking der Website unter einem fehlenden SSL-Zertifikat. Beides kann für den Webseitenbetreiber eine wirtschaftliche Katastrophe darstellen.

Der Prozess ist einfach aber sehr wichtig!

Der Prozess ist also – vor allem für den Nutzer, den Besucher der Website – denkbar einfach. Er muss eigentlich nichts weiter tun, sein Gewissen ist jedoch durch die garantierte Sicherheit und Gültigkeit eines SSL-Zertifikats entscheidend beruhigt. Und auch für Sie als Unternehmer ist es nicht sonderlich kompliziert, denn wir nehmen Ihnen all die notwendige Arbeit ab und Sie erhalten eine SSL-Verschlüsselung für Ihre Website!

Zum Kontakformular

Cookies & Cookiemeldungen.
Was hat es damit auf sich?

Kekse!!

Leider sind Website-Cookies nicht zum Essen da!

Cookies sind Daten, die von besuchten Websites auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Was sich gruselig anhört, ist jedoch gar nicht so schlimm: Cookies enthalten zum Beispiel Informationen über Einstellungen, die Sie auf einer Website getätigt haben oder einen Warenkorb, den Sie in einem Onlineshop angelegt haben. Mittels Cookies können aber auch Nutzerdaten gespeichert werden, mit denen eine Art Profil des Webseitenbesuchers angelegt werden kann, das Informationen über sein Verhalten auf der Website speichert. Ein sehr nützliches Tool für Werbetreibende und Webseitenbesitzer also.

Cookies und die DSGVO

Die Rechtslage bezüglich Cookies war schon immer schwammig, mit der neuen Europäischen Datenschutzvereinbarung ist dies allerdings nicht gerade besser geworden. Fest steht, dass laut geltendem Recht der Nutzer über den Einsatz von Cookies zu informieren ist und außerdem darauf hingewiesen werden muss, dass er Widerspruch gegen die Verwendung von Cookies einlegen kann (sog. Opt-Out).

Wollen Sie jedoch rechtlich auf der ganz sicheren Seite sein, empfehlen wir Ihnen ein sogenanntes Opt-In für Ihre Website: Hier bestätigt der Nutzer beim Aufruf Ihrer Website explizit, dass er damit einverstanden ist, dass Cookies eingesetzt werden. Natürlich kann er diese Entscheidung auch nachträglich wieder rückgängig machen.

Wir kümmern uns um alles, was Cookies betrifft.

Um ein solches Opt-In mit der dazugehörigen Meldung zu ermöglichen, sind einige technische und kleinere inhaltliche Änderungen an der Website vonnöten. Wir markenstürmer übernehmen das gerne für Sie. So müssen Sie sich keine Sorgen um Abmahnungen machen, können sich ganz entspannt zurücklehnen und ein paar Kekse essen.

Zum Kontaktformular

Datenschutzerklärung:
Klarheit und Pflicht

Datenschutz

Datenschutzbestimmungen gab es natürlich auch vor Eintreten der DSGVO schon. Durch die Europäische Datenschutzgrundverordnung steigen jedoch die Anforderungen an den Datenschutz und somit auch die Anforderungen an die Datenschutzerklärung, die zu jeder Website gehört. Jede Datenschutzerklärung muss nun Merkmale, wie z. B. Transparenz und Verständlichkeit aufweisen und muss von allen Seiten der Website aus erreichbar und leicht zugänglich sein. Sie muss in einfacher, klarer Sprache verfasst sein und die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung benennen.

Hinzu kommt außerdem, dass Datenschutzerklärungen unterschiedliche Passagen benötigen, je nachdem welche (Analyse-)Tools auf der Website zum Einsatz kommen, ob und – wenn ja – wie Newsletter an Kunden versandt werden, wie Schriftarten auf der Website eingebunden werden und vieles mehr. Das heißt zusammengefasst: So gut wie alle Datenschutzerklärungen auf Webseiten müssen seit gültig werden der DSGVO mindestens überarbeitet, wenn nicht gar komplett neu erstellt werden.

Zum Kontaktformular

Kontaktformulare:
Sicher miteinander in Verbindung treten.

Kontaktformular

Auch beim Einsatz von Kontakt- und Anfrageformularen auf Webseiten gibt es seit Eintreten der Datenschutzgrundverordnung einiges mehr als zuvor zu beachten. Besucht der Nutzer eine Website und nimmt das Kontaktformular in Anspruch, werden im Zuge dessen verschiedene personenbezogene Daten übermittelt.

SSL ist ein Muss, aber das ist noch nicht alles.

Damit die Übermittlung personenbezogener Daten auch sicher vonstattengehen kann, bedarf die Website zunächst einmal einem gültigen SSL-Zertifikat. Darüber hinaus müssen Emails, die beim Versenden von ausgefüllten Anfragen verwendet werden, über SMTP beziehungsweise TLS abgewickelt werden. Auch in der Datenschutzerklärung muss ein entsprechender Passus eingebaut werden. Das ist aber noch nicht alles: Auch beim Kontaktformular wird eine Checkbox, also ein Kästchen benötigt, das einen Opt-In darstellt, mit dem der Nutzer einwilligt, dass zur Bearbeitung seiner Anfrage personenbezogene Daten übermittelt und verarbeitet werden.

Die markenstürmer bringen Ihre Kontaktformulare zuverlässig auf den neuesten, rechtlich abgesicherten Stand und übernehmen dabei alle technischen und inhaltlichen Änderungen, die dafür vonnöten sind.

Zum Kontaktformular

Datenschutzbeauftragter:
Wo kann ich in Siegen jemand passendes finden?

Datenschutzbeauftragter

Drei Hauptbereiche gilt es für Unternehmer zu überprüfen, wenn sie mit Sicherheit sagen wollen, ob die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten notwendig ist:

1.: Wenn mindestens zehn Mitarbeiter regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben oder mindestens 20 Personen mit nicht-automatisierter Datenverarbeitung, ist die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten Pflicht.

2.: Wenn personenbezogene Daten verarbeitet werden, die über Rasse, ethnische Herkunft, politische Meinung, religiöse Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit oder Sexualleben einer Person informieren, besteht ebenfalls eine Pflicht - unabhängig von der Mitarbeiterzahl.

3.: Wenn personenbezogene Daten geschäftsmäßig übermittelt, erhoben oder anderweitig verarbeitet werden, ist auch hier unabhängig von der Zahl der Mitarbeiter die Bestellung verpflichtend.

Unternehmen ohne Datenschutzbeauftragten riskieren empfindliche Strafen!

Unternehmer, die rechtlich eigentlich einen Datenschutzbeauftragten benötigen, aber keinen vorweisen können, riskieren folglich immense Strafen. Allerdings rechnet sich die Einstellung eines internen Datenschutzbeauftragten auch nicht für jedes Unternehmen wirklich. In einem solchen Fall gibt es immer noch die Möglichkeit, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen und somit im Vergleich zum internen Datenschutzbeauftragten wahrscheinlich sogar ein bisschen Geld zu sparen.

Auf Wunsch vermitteln die markenstürmer Sie gerne mit einem für Ihr Unternehmen passenden Datenschutzbeauftragten, der zuverlässig darauf achtet, dass Sie sich bei allen Themen rund um die DSGVO immer im grünen Bereich bewegen.
 

Kontaktieren Sie uns jetzt!